Seit über 450 Jahren steht das Landfermann-Gymnasium als älteste Schule Duisburgs für humanistische Bildung und zertifizierte Qualität. Innovative Konzepte gemäß unserem Leitbild "Aus Tradition die Zukunft gestalten" gestatten es unseren Schülern, ihre Interessen und Talente in individuellen Schülerlaufbahnen und speziellen Neigungskursen (z.B. Robotik) zu erkunden und zu vertiefen...[mehr]


Aktuelles

Dramatische Winterfreuden
von Kayser

Frau Lotz unterrichtete mich über einen Vorfall, der sich vor wenigen Tagen auf unserem Pausenhof ereignete. Einige Schüler der Stufe 5 (Umutcan, Jakob und Kaan) übten sich aufgrund des allgemein geltenden Schneeball-Wurf-Verbotes im Schneeball-Rollen. Übermütig verdichteten sie ein nicht näher bekanntes Schneevolumen durch stetes Rollen - ohne sich über die physikalischen und gesellschaftlichen Konsequenzen im Klaren zu sein.   [Weiterlesen]


Grundschüler besuchen unseren Sprachentag
von Schneider

Auch in diesem Jahr hatten die Viertklässler von verschiedenen Duisburger Grundschulen einen guten Grund zu uns an die Schule zu kommen. Bei unserem diesjährigen Sprachentag lernten sie in kleinen Stationen die unterschiedlichen Fremdsprachen kennen, die an unserer Schule gelehrt werden. So schrieben sie erste Wörter auf Griechisch, entdeckten Lehnwörter aus dem Lateinischen und Französischen, zählten auf Spanisch, schrieben chinesische Schriftzeichen und lernten die ersten Japanischvokabeln. Außerdem erhielten sie eine Idee davon, wie Erdkunde- oder Geschichtsunterricht auf Englisch vonstatten geht.


Anime-Regisseur zu Besuch bei uns
von Schneider

Ganz praktisch zeigte der japanische Anime Regisseur Ryõ Nakajima in Workshops in der Stufe 8 und der Q2 die Technologie von "Motion capture" vor [zum Videobeitrag von Studio 47]. Motion capture ist eine Technik, bei der die Schauspieler mit digitalen Berührungsbändern für Arme, Beine, Kopf ausgestattet werden. Auf dem Bildschirm wird dann die Bewegungen auf eine Animefigur übertragen und aufgenommen. [zu den Bildern der Workshops]


Trauer um Frau Christa Sievers
von Haering

Betroffen und sehr traurig geben wir bekannt, dass unsere Kollegin Frau Christa Sievers im Alter von 63 Jahren nach langer schwerer Krankheit am Samstag, dem 29.12.2018 gestorben ist. Wir trauern mit ihrer Familie und ihren Freund*innen.
Frau Sievers war seit dem 1.8.2008 am Landfermann-Gymnasium und unterrichtete die Fächer Latein, Griechisch und Mathematik. Frau Sievers arbeitete höchst motiviert und engagiert. Ihre Ideale und ihr Engagement gingen dabei weit über Unterrichtsinhalte hinaus.
In allen Jahren war sie immer bereit, sich auf neue Methoden, Ideen und Konzepte einzustellen; sie absolvierte zudem erfolgreich einen Zertifikatskurs Mathematik. Sie förderte intensiv und sehr individuell schwächere Schüler*innen in Kleingruppen und Lernbüros und sie kümmerte sich auch außerunterrichtlich und höchst engagiert um die Entwicklung und Förderung von Schüler*innen, was die betroffenen Schüler*innen ihr dankbar zurückmeldeten.
Auch für kollegiale Belange war Frau Sievers immer ansprechbar; sie half wo immer sie konnte, auch weit über ihre Unterrichtsverpflichtungen hinaus.

Wir danken ihr für all ihr Wirken und ihren Einsatz. Wir werden Frau Sievers als Person und Persönlichkeit sehr vermissen; sie behält einen Platz in unseren Herzen.

Zur Erinnerung laden wir herzlich ein zu einem ökumenischen Gottesdienst für unsere ganze Schulgemeinde - am Donnerstag, dem 17.1.2019 um 15.45 Uhr - in der Karmelkirche.
Die Kollekte wird zur Hälfte für die engagierte Hospizarbeit und zur Hälfte für die Pflege des Grabs verwendet.

LfG bei der Fußball-Stadtmeisterschaft
von Schneider

Schon Anfang Dezember erzielte die WK II des Lfg einen Achtungserfolg. Zwar qualifizierte sich die Mannschaft, die überwiegend aus Neuntklässlern bestand,diesmal nicht weiter, Trainer Marcel Langheim schätzt es aber als "sehr realistisch" ein, dass die Truppe im nächsten Jahr eine Runde weiter kommt. 

Die WK I hat sich dagegen kurz vor Weihnachten mit drei Siegen und einem Punkt Vorsprung gegen das Krupp-Gymnasium und die Globus-Gesamtschule durchgesetzt und spielt demnächst gegen andere Duisburger Schulen weiter. [zum ausführlichen Bericht und den Fotos]