Spannendes Finale von "Jugend debattiert"

Mit der Streitfrage "Soll in öffentlichen Anlagen Vogelfütterung generell verboten werden?" startete am Dienstag, 12. Februar 2019 das Schulfinale von "Jugend debattiert" in der Altersklasse I. Johannes Löscher (9e) debattierte mit Fabian Bungert (9d) auf der Pro-Seite gegen Marco Winzen (9d) und Timon Schramm (9b). Gegen zehn Uhr standen dann Maxime Steuer (9a) mit Jonathan Pletziger (9c) gegen Akin Münüsoglu (9b) und Nikita Gastes (9a) auf der Bühne. Sie tauschten ihre Argumente zu der Frage, ob privates Silvester-Feuerwerk verboten werden soll.

Seit Jahren nimmt das Landfermann-Gymnasium an dem landesweiten Wettbewerb teil, bei dem die Redner nach festgelegten Regeln ihre Pro-und Contra-Argumente austauschen sollen. Die Argumente entsprechen nicht immer den persönlichen Ansichten, was das Ganze noch anspruchsvoller macht. Interessanterweise standen in diesem Jahr drei Geschwisterpaare auf der Bühne, das jüngere Kind für die Altersklasse I, das ältere für die Altersklasse II.

Auf noch höherem Niveau diskutierten dann in der vierten und fünften Stunde die Sekundarstufen II-Schüler. Jakob Camp (Q1) legte zur Frage, ob ein Schulfach "praktische Lebensführung" an den Schulen eingeführt werden soll, eine fulminante Eröffnungsrede hin. Mit seiner Mitdebattantin Fiona Schramm (Q1) argumentierten die beiden sehr überzeugend für die Einführung eines solchen Faches. Auf der Gegenseite konnten aber Alexander Hees (Q1) und Heinrich Jahn (Q1) auch sehr eloquent ihre Gegenargumente positionieren.

Beim zweiten Schlagabtausch in der Sekundarstufe II ging es um die Abschaffung der Zeitumstellung. Hier debattierten Leon Birr (EF) mit Leila Belkhiria (Q1) gegen Norik Gastes (Q1) und Julina Pletziger (Q1).

Am Ende des Tages standen die Schulsieger fest:

In der Sekundarstufe I siegte Timon Schramm vor Jonathan Pletziger (Platz 2), Nikita Gastes (Platz 3) und Marco Winzen (Platz 4). Für die Sekundarstufe II gewann Leon Birr verdient vor Fiona Schramm (Platz 2), Alexander Hees (Platz 3) und Julina Pletziger (Platz 4).

 

Herzlichen Glückwunsch!

Am 27. Februar 2019 geht es für unsere Schulsieger in die nächste Runde. 

Zurück